Biodynamische Körperpsychotherapie

Jeder Mensch kann belastendes Erleben und die damit verbundenen Körperreaktionen selbst wieder abbauen, wenn er einen geschützten Raum und Zeit dafür hat.

Sammeln sich viele Schichten von unverdauten belastenden Erfahrungen an oder ein Erlebnis war traumatisch, verbleiben gemäß der Biodynamischen Theorie, emotionale Stressreste im Körper und setzen sich in Haut, Muskeln, Faszien- und Bindegewebe, Energiefeld oder Organen fest. Damit einher geht ein Daueralarm im vegetativen Nervensystem. Verschiedenartige Symptome können sich entwickeln:

  • mentale Ebene (z.B. immer wiederkehrende negative Gedanken und Bilder)
  • emotionale Ebene (z.B. traurige Verstimmtheit, Gereiztheit)
  • körperliche Ebene (z.B. chronische Verspannungen und Schmerzen)
  • Verhaltens-Ebene (z.B. Antriebslosigkeit oder Überaktivität)

Biodynamische Körperpsychotherapie als ganzheitlicher Ansatz kann Ihnen dabei helfen Ihr Wohlbefinden auf allen diesen Ebenen positiv zu beeinflussen!

Die Biodynamik wurde von der norwegischen Psychologin und Physiotherapeutin Gerda Boyesen (*1922 / † 2005), entwickelt. Im therapeutischen Setting folgt der Klient, seinem Körpererleben. Der Körper hat so die Gelegenheit durch Bilder, Bewegungsimpulse oder Körperempfindungen zum Klienten von innen heraus „zu sprechen“ und Emotionen wie z.B. Wut, Angst oder Trauer einer Bearbeitung zugänglich zu machen.

Weitere Information zur Biodynamischen Körperpsychotherapie:

www.biodynamik.de

www.koerper-psycho-dynamik.de/downloads

  In meine Arbeit fließen auch Elemente aus anderen Ansätzen mit ein wie z.B. :

  • Dialogische Aggressionsarbeit
  • Trauma-Yoga
  • EMDR und EFT
  • Behandlung mit Körper-Stimmgabeln
  • Aromatherapie

Mein Therapieverständnis

Ich verstehe mich als achtsame Weg-Begleiterin, die sich gemeinsam mit Ihnen im therapeutischen Prozess auf die Reise begibt um Ihre Ressourcen aufzuspüren und einen sicheren Rahmen bietet, in welchem „Steine“ im Lebensfluss bearbeitet und integriert werden können.